Erhöhung des Abteilungsbeitrages Judo

Liebe Judoeltern, liebe Judoka,

im Oktober haben wir mit Eltern und aktiven Teilnehmern am Judotraining zusammen gesessen und die finanzielle Situation der Abteilung für die Zukunft besprochen.

Zur Diskussion stand eine Erhöhung des Abteilungsbetrages ab dem 1.1.2019 auf 10,– Euro monatlich.

Dieser Beitrag wurde seit über 15 Jahren nicht mehr verändert. Zusätzlich hatten wir durch die Ausrichtung des früheren Wanderpokals im Judo über 20 Jahre die Möglichkeit gehabt, weitere Einnahmen zu erzielen. Mit diesen Einnahmen wurden u.a. die jährlichen Ausfahrten der Abteilung mit den Kindern und Jugendlichen zu Pfingsten mitfinanziert, aber auch weitere Ausgaben der Abteilung im Sportbetrieb unterstützt.
Nachdem dieses Judoturnier von 5 Jahren wegen fehlender Unterstützung eingestellt werden musste,
konnten wir durch die erzielten Gewinne noch einige Jahre die o.g. Projekte weiter mitfinanzieren.

Jetzt sind wir allerdings an einem Punkt angekommen, der uns diese Möglichkeit nicht mehr zulässt. Um aber trotzdem eine gesunde finanzielle Situation für die Abteilung in der Zukunft zu erhalten, aber auch weiterhin ein attraktives Angebot mit einer möglichst großen finanziellen Unterstützung anbieten zu können, soll dieser Schritt der geplanten Erhöhung nun beschritten werden. Ohne Veränderung des jetzigen Beitrages würde es dazu führen, das Ausgaben in diversen Bereichen gekürzt werden müssten, was zu Lasten der Mitglieder gehen würde und auch unsere soziale Verantwortung, insbesondere gegenüber Kindern und Jugendlichen, beeinträchtigen würde.

Ich möchte hier noch einmal hervorheben, welche Vorteile unsere kleinen und großen Judoka bei uns jetzt und in der Zukunft genießen können :

1) Teilnahme an Judowettkämpfen ohne eigene Startgeldzahlung oder Anreisekosten

2) Teilnahme an Judolehrgängen ohne eigene Teilnehmerzahlung

3) weiterhin wird die Judoabteilung einmal im Jahr eine Ausfahrt anbieten, solange die finanzielle Situation dieses zulässt, die zu einem stark ermäßigten Preis ausgeschrieben wird (in 2019 ist Eckernförde geplant)

4) der Trainerstab bleibt so erhalten, damit eine gute und fachmännische Betreuung beim Judo-Training
gewährleistet bleibt

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Änderung und freuen uns den HNT-Judoka auch weiterhin ein tolles Trainingsprogramm in 2019 und den folgenden Jahren mit speziellen Highlights bieten zu können.
Gerne steht die Abteilungsleitung für Fragen zu dieser Thematik zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Michael Zart
HNT-Judoabteilung