SATZUNG

§ 1 Abteilungszweck

(1)   Grundlage für die Tätigkeit der Judo-Abteilung ist die Vereinssatzung der HNT.

(2)   Ziel der Abteilung ist die Förderung des Judosports und zielgerichtete Aktivitäten im Sinne der Vereinssatzung zu entwickeln. Zu diesem Zweck arbeitet sie mit anderen Abteilungen der HNT und mit Schulen zusammen.

 

§ 2 Mitgliedschaft

(1)   Mitglied der Judo-Abteilung kann jedes Mitglied der HNT werden. Die Abteilungsleitung ist berechtigt, Personen zu Kursen zuzulassen, die der HNT nicht als Mitglied angehören. Die Zulassung zu Kursen sollte 3 Monate nicht überschreiten.

(2)   Die Mitglieder sind an die Abteilungsordnung und die Beschlüsse der Organe der Abteilung gebunden.

(3)   Die Beendigung der Mitgliedschaft wird durch § 6 der Vereinssatzung geregelt.

 

§ 3 Beiträge

(1)   Beitragspflicht und Beitragshöhe bestimmen sich nach der Vereinssatzung.

(2)   Die Abteilungsversammlung entscheidet über die Höhe zusätzlicher Abteilungsbeiträge. Für ihre bindende Festsetzung ist die schriftliche Einwilligung des HNT-Präsidiums erforderlich.

 

§ 4 Organe

Die Judo-Abteilung besteht aus folgenden Organen:

1.  Abteilungsversammlung
2.  Abteilungsleitung
3.  Kassenprüfer
4.  Jugendausschuss

§ 5 Abteilungsversammlung

(1)   Die Angelegenheiten der Judo-Abteilung, soweit sie in dieser Abteilungsordnung nicht der Abteilungsleitung zugewiesen sind, werden durch Beschlussfassung in der Abteilungsversammlung geordnet. Ihre Aufgaben im Besonderen sind:


1. Entlastung der Abteilungsleitung,

2. Wahl der Abteilungsleitung, mit Ausnahme des Jugendvertreters,

3. Wahl der Kassenprüfer,

      4. Wahl der Delegierten für die Vertreterversammlung,

5. Bestätigung des Jugendvertreters,

6. Beschlussfassung über Anträge,

7. Beschlussfassung über Anträge auf Änderung der Abteilungsordnung.


Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Beschlüsse zur Änderung der Abteilungsordnung oder zur Auflösung der Abteilung erfordern eine ¾ Mehrheit.

 

(2)   Das Einspruchsrecht des Vereinspräsidiums bleibt hiervon unberührt.

(3)   Stimmberechtigt sind nur Abteilungsmitglieder, die zum Zeitpunkt der Abteilungsversammlung das 15. Lebensjahr vollendet haben.

(4)   Die ordentliche Abteilungsversammlung findet im 1. Kalendervierteljahr statt und soll in der Regel vor der ordentlichen Vertreterversammlung des Vereins liegen. Sie wird durch die Abteilungsleitung einberufen. Auf ihr erfolgen der Bericht der Abteilungsleitung, der Kassenprüfer sowie die Vornahme der Wahlen. Die Einladung zur ordentlichen Abteilungsversammlung erfolgt mindestens zwei Wochen und die zu einer außerordentlichen Abteilungsversammlung mindestens 1 Woche vorher, unter Bekanntgabe der vorgesehenen Tagesordnung.

(5)   Im Übrigen gelten die Bestimmungen aus § 13 der Vereinssatzung.



 § 6 Abteilungsleitung

(1)   Der Abteilungsleitung obliegen die Führung der Abteilungsgeschäfte, die Ausführung der Beschlüsse der Abteilungsversammlung und die Verwaltung des Abteilungseigentums. Sie legt die Richtlinien der Abteilungsarbeit fest und entscheidet über die Verwendung der zur Verfügung stehenden Gelder, die von  der Abteilung selbständig verwaltet werden.

(2)   Der Abteilungsleitung gehören an:

1. der Abteilungsleiter,
2. das Abteilungsgremium, bestehend aus bis zu fünf Personen,
3. Jugendausschussvorsitzender.



(3)   Der Abteilungsleiter und die übrigen Mitglieder der Abteilungsleitung werden alle vier Jahre von der Abteilungsversammlung gewählt.

 

(4)   Bei Ausscheiden eines Mitglieds während seiner laufenden Amtszeit ergänzt sich die Abteilungsleitung selbständig bis zur Neuwahl.

 

(5)   Die Abteilungsleitung kann Aufgaben delegieren und Beisitzer mit beratender Stimme berufen.



(6)   Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Abteilungsleiters den Ausschlag. Bei Beschlüssen, die die eigene Person betreffen, hat die betroffene Person kein Stimmrecht.

 

§ 7 Abteilungsgremium



(1)   Das Abteilungsgremium besteht aus bis zu fünf einzeln zu wählenden Personen, welche den Abteilungsleiter gemeinschaftlich vertreten. Das Abteilungsgremium unterstützt den Abteilungsleiter in sämtlichen Bereichen seiner Tätigkeit.

(2)   Bei Verhinderung des Abteilungsleiters  ist das Abteilungsgremium gemeinschaftlich gegenüber dem Präsidium der HNT verantwortlich. Das Abteilungsgremium bestimmt hierfür einen Sprecher, welcher dem Präsidium der HNT als Ansprechpartner dient.

 

§ 8 Kassenführung

 

(1)   Die Abteilungsleitung ist für die Abwicklung der finanziellen Angelegenheiten und der kassenmäßigen Geschäfte zuständig.

(2)   Der ordentlichen Abteilungsversammlung sind ein Kassenbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr und ein Finanzstatus für das laufende Geschäftsjahr vorzulegen.

(3)   Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 9 Kassenprüfer



(1)   Von der Abteilungsversammlung ist für jeweils zwei Jahre ein Kassenprüfer zu wählen. Einmalige Wiederwahl ist zulässig.

(2)   Der Kassenprüfer muss volljährig und darf nicht Mitglied der Abteilungsleitung sein.

(3)   Der Kassenprüfer soll die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung anhand der vorgelegten Belege auf sachliche und rechnerische Richtigkeit hin prüfen und die Prüfung durch seine Unterschrift bestätigen.

(4)   Der Prüfungsbericht ist der Abteilungsversammlung bekannt zu geben.



 § 9 Delegierte für die Vertreterversammlung



(1)   Die Anzahl der Delegierten für die Vertreterversammlung des Gesamtvereins ergibt sich aus § 10 der Vereinssatzung.

(2)   Die Delegierten müssen Mitglied der Abteilung sein und das 18. Lebensjahr vollendet haben.

(3)   Die Delegierten und deren Stellvertreter werden alle zwei Jahre von der Abteilungsversammlung gewählt. Die Reihenfolge bestimmt sich nach der Zahl der abgegebenen Stimmen.

(4)   Aufgabe der Delegierten ist es, die Interessen der Judo-Abteilung auf der Vertreterversammlung wahrzunehmen.

 

§ 10 Übungsleiter



(1)   Die Übungsleiter werden von der Abteilungsleitung berufen, die auch über die Höhe der Vergütung entscheidet. Vertragliche Verpflichtungen sind mit dem HNT Präsidium abzustimmen.

(2)   Die Übungsleiter arbeiten im Rahmen der von der Abteilungsleitung festgelegten Richtlinien.



 § 11 Schlussbestimmung

 

Die Abteilungsordnung in der vorliegenden Form wurde auf der Abteilungsversammlung der Judo-Abteilung am 14.04.2011 beschlossen und ersetzt die Budo-Ordnung aus dem Jahre 1986. Sie tritt nach Zustimmung durch das HNT-Präsidium in Kraft.